News aus dem Hop-on Projekt

Berufsausbildungsbeihilfe-Aufenthaltsgestattung/Training support grant-preliminary residence permit

Christiane Arndt  | 23. Februar 2018 19:37 |  Allgemein

Ein Gerichtsurteil verpflichtet die Bundesagentur für Arbeit, BAB für einen Auszubildenden aus Kamerun zu zahlen. A court decision obligated the Federal Employment Agency to pay BAB for a trainee from Cameroon.

Die Bundesagentur für Arbeit hatte beschlossen, BAB nur für Asylsuchende (mit Aufenthaltsgestattung) zu zahlen, die eine "hohe Bleibeperspektive" haben - das bedeutet aktuell nur Menschen aus Eritrea, Iran, Irak, Somalia und Syrien. Diese Praxis wurde nun in mehreren Gerichtsurteilen für falsch befunden. Die Urteile findet man auf der Webseite von asyl.net

The Federal Employment Agency had decided that BAB can only be received by asylum seekers (with a preliminary residence permit) with "prospects of permanent residence" in Germany - which, at the moment, means only people from Eritrea, Iran, Iraq, Somalia and Syria. This practice was adjudged to be wrong in several court decisions. For more information visit asyl.net

« zurück zur Liste der Artikel

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.